Hol dir die Fakten

http://youtu.be/xKFRsNRRSYM

Rund um die Antarktis befinden sich die einzigen Meere der Welt die noch relativ unberührt von menschlichen Einflüssen sind. Sie sind die Heimat von fast 10,000 einzigartigen und unterschiedlichen Arten, von denen viele sonst nirgendwo auf unserem Planeten zu finden sind. Aber heute sind die Gewässer der Antarktis bedroht. Sie können uns beim Schutz der Habitate und Wildtiere des südlichen Polarmeeres vor menschlichen Einflüssen helfen. . .

UNTERSCHREIBEN SIE DIE PETITION

Emperor-Penguins

HEIMAT VON ÜBER 10.000 EINMALIGEN ARTEN

Die Antarktischen Ozeane bilden ein lebenswichtiges Ökosystem für Adeliepinguine, Brillenpinguine, Antarktische Sturmvögel und Zwergwale, Schwertwale, den Koloss-Kalmar und Weddellrobben, um nur ein paar zu nennen.

UNENTBEHRLICH FÜR DIE WISSENSCHAFT

Zu dieser Zeit, in der die Folgeerscheinungen des Klimawandels immer größer werden, ist der südliche Ozean der Antarktis ein wichtiger Versuchsraum für die wissenschaftliche Erforschung der Auswirkungen, die diese Region bedrohen.

Das Erbe des südlichen Eismeeres: Eine Vision für ein Schutzgebiet um den Pol

AOA hat über 40% des südlichen Eismeeres als schutzbedürftig erkannt und die Allianz rief für die Einrichtung des größten Netzwerkes einer Meeresschutzzone und fischfangfreier Gebiete auf, um die 19 wichtigsten Meereslebensräume zu schützen.

den Bericht herunterladen

VERMÄCHTNIS DES SÜDLICHEN OZEANS: Eine Vision Für Den Schutz Des Weddell-Meeres

Um die Antarktis soll ein Netzwerk von Meeresschutzgebieten entstehen. Vor diesem Hintergrund hat die Antarctic Ocean Alliance (AOA) heute ihren neuen Bericht „Vermächtnis des Südlichen Ozeans: Eine Vision für den Schutz des Weddell-Meeres“ (Antarctic Ocean Legacy: Towards Protection of the Weddell Sea Region) veröffentlicht.  Dieser Bericht soll einen wichtigen Beitrag leisten zu den aktuellen wissenschaftlichen und politischen Bemühungen, eines der letzten weitgehend intakten Ökosysteme der Erde – dem Weddell-Meer südlich des Atlantischen Ozeans – effektiv zu schützen. Derzeit erarbeiten Deutschland und Russland gemeinsam einen Vorschlag für ein Meeresschutzgebiet in dieser Region. Der Bericht ist ein Teil des Vorschlags der AOA zur Schaffung von Meeresschutzgebieten (MSG) und Fangverbotszonen in 19 Regionen rund um die Antarktis.

den Bericht herunterladen

ROSSMEER: EINZIGARTIG INTAKTES ÖKOSYSTEM

Während andere marine Ökosysteme durch Erschließungen, Umweltverschmutzung, Bergbau, Ölbohrungen und Überfischen bedroht und zerstört sind, bleibt das Rossmeer der Antarktis eines der stabilsten auf unserem Planeten – das Meeresäquivalent zu den großen Ebenen Afrikas.

LESEN Sie unseren BERICHT

LESEN Sie unseren BERICHT – 2013 aktualisieren

Das Erbe des südlichen Eismeeres: Schutz für die ostantarktischen Küstengebiete

Der AOA Bericht entwirft eine Vision für Meerstierschutz in der östlichen Antarktis, ein entferntes Gebiet, das einen wichtigen Teil der Penguine, Seehunde und Wale beheimatet. Das Küstengebiet dieser Gegend beherbert große Meersböden und ozeanographische Besonderheiten, die sonst nirgens in der Welt gefunden werden.

den Bericht herunterladen

Riesen-Antarktikdorsch: schon verschwunden?

Während der Fischbestand der Weltmeere erschöpft wird, ziehen immer mehr Fischfangschiffe in weit entfernte Gebiete, um ihre Frachträume zu füllen. Gewerbemäßiger Fischfang im südlichen Eismeer, vor allem Krill und des langsam wachsenden und lang lebenden antakrtischen und patagonischen Dorsch (auch als Chileanischer Wolfsbarch bekannt) ist kontrovers. Einige Wissnschaftler glauben, dass andauerndes kommerzielles Fischen des Dorsches den Meereslebensraum erheblich verändern wird, aber da entfernte Fischerflotten anderswo keine Fische mehr finden, wird sich ihre Aufmerksamkeit auf das “weiße Gold” der Antarktik richten.

 

brochure

BESTELLEN SIE SICH DIE BROSCHÜRE

Informieren Sie sich in vollem Umfang.

Lernen Sie die ganze Geschichte kennen.

map

LADEN SIE DIE LANDKARTE HERUNTER

Sie zeigt die Schlüsselbereiche, die die Antarctic Ocean Alliance schützen will.

Sie zeigt die Schlüsselbereiche an die die Antarctic Ocean Alliance schützen will.

DIE ANTARCTIC OCEAN ALLIANCE

The Antarctic Ocean Alliance (AOA) ist eine Koalition führender Umwelt- und Naturschutzorganisationen die darauf hinarbeiten ein Netzwerk von ausgewiesenen Meeresschutzzonen im Antarktischen Meer zu schaffen, in denen nicht gefischt werden darf. Dies wird das umfassenste Regime seiner Art weltweit sein. Mit der erfolgreichen Aufstellung eines solchen Netzwerks wären die wichtigsten Ökosysteme und Wildtiere des Antarktischen Meeres vor Beeinträchtigungen durch den Menschen geschützt.

Unsere Botschafter

Diese Unterstützer sind nur einige von vielen, die daran arbeiten, ein Netzwerk aus festgelegten Schutzzonen für Meeresressourcen im Südlichen Ozean der Antarktis zu etablieren.